Skip to content

Der Aufbau von Malerwalzen

Aufbau einer Malerwalze

Moderne Farbroller der heutigen Zeit werden im Produktionsverfahren thermofusioniert. In diesem Verfahren wird der Plüsch mittels Zuführung von Hitze mit einem PVC Rohr verbunden. Die Rohre werden dann auf die jeweilige Länge zurecht geschnitten.

Mittels zweier Seitenlager und einem Mittelrohr werden die Rohlinge des Malerzubehör montiert.

Den Halt vom Farbroller Bügel übernimmt eine so genannte Haftmuffe innerhalb des Seitenlagers. Die Lenkung der Farbwalze übernehmen die Seitenlager. Somit spielt es keine Rolle, von welcher Seite Sie Ihren Farbroller Bügel in die Walze stecken.

Durch die Schnittkante des thermofusionierten Rohres bei der Produktion wird die Struktur vom Plüsch unterbrochen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Ihre Malerwalzen bei der ersten Anwendung Flusen bilden. Auch werden manche Bezüge für höheres Farbhaltevermögen aufgeraut. Dieser Vorgang kann ebenfalls feinfiedrige Flusen verursachen.

Um diese Flusen nicht in seinem Anstrich vorzufinden arbeitet der Profi seine Malerwerkzeuge entsprechend ein. Mehr zu diesem Thema finden Sie im Artikel Einarbeiten von Plüsch Farbwalzen

Günstige Malerwerkzeuge aus Importen sind teilweise ohne schützendes Mittelrohr produziert. Der Anwender läuft Gefahr, dass Wasser oder Farbe in das Innere seiner Walze eindringen kann. Das Malerwerkzeug wird schwer und ist für zukünftige Anstriche nicht mehr ideal zu verwenden.


Ähnliche Artikel