Skip to content

Lackier Farbwalzen

Farbwalzen für Lackierer

Für Lackierarbeiten gibt es speziell texturierte (gekräuselte) Polyamidbezüge, dem Maler als Nylon Bezug bekannt.

Auch in der Natur findet sich für Lackierer eine geeignete Faser. Kurzflorige Bezüge aus Lammwolle sind dem Maler als Velour Farbwalzen bekannt. Die Lammwolle von einem Velours Fabroller eignet sich gut für hochviskose und stark lösemittelhaltige Lacke.

Lackierwalzen aus Polyester Fasern sind dem Maler als Filt Farbwalzen oder Felt Farbwalzen bekannt. Die Filt Farbwalzen bringen hervorragende Oberflächenergebnisse bei wasserlöslichen und lösemittelhaltigen Lacken.

Je nach Anwendung und Anstrichmedium, entscheidet sich der mit einer Plüsch Lackierwalze arbeitende Maler Profi für die richtige Florlänge. Für dünnflüssige Medien verwendet der Profi eine Plüsch Lackierwalze mit entsprechend kurzer Florlänge. Für zähere Medien greift er auf eine Lackierwalze mit einer mittleren Florlänge zurück.

  • je dünnflüssiger das Anstrichmedium ist, je kürzer ist die richtige Florlänge

Für wässrige und leicht lösemittelhaltige Lacke sind Lackierwalzen aus Schaum geeignet. Für perfekte und streifenfreie Lackierarbeiten empfehle ich Ihnen konkave Schaumwalzen mit superfeiner Stauchhärte.

Für hohen Farbauftrag gibt es Lackierwalzen aus beflocktem Schaum. So gennante Flock Farbwalzen. Die Beflockung ermöglicht den Farbauftrag und das Verschlichten mit einem Werkzeug. Flockwalzen sind für wässrige und leicht lösemittelhaltige Lacke geeignet.

Superflock Lackierwalzen sind aus retikuliertem Schaum (extra hohe Stauchhärte) hergestellt.


Ähnliche Artikel

Mehr aus → Farbroller, Farbroller FAQ