Skip to content

Tapezierbedarf

Tapezierbedarf

Wer sich vorgenommen hat, seine Wohnräume selbst zu tapezieren, kann sich durch die Auswahl des richtigen Tapezierwerkzeug viel Arbeit und Ärger ersparen.

Es beginnt schon beim Tapetenreste entfernen. Wer hier lediglich mit einem einfachen Malerpachtel zu Werke geht, macht sich die Angelegenheit unnötig schwer. Im qualifizierten Malerbedarf gibt es Tapetenigel bzw. Stachelwalzen, mit denen die alte Tapete schnell und einfach perforiert werden kann. Das anschließend aufgesprühte Wasser kann die Tapete somit viel besser unterwandern, so dass sie sich schnell ablöst. Wenn Sie dann noch einen speziellen Tapetenschaber statt des herkömmlichen Spachtels benutzen, arbeiten Sie wirklich effektiv und rationell.

Selbstverständlich sollte auch das Abdecken von Möbeln, Böden etc. nicht vergessen werden, schließlich möchte niemand später stundenlang Kleisterspritzer entfernen. Zum Abdecken eignen sich einfache Folien, die allerdings nicht besonders reißfest sind. Malervlies ist hier die professionellere Alternative.

Auch beim Anbringen der neuen Tapeten weisen Spezialwerkzeuge gegenüber den üblichen “Hausmitteln” viele Vorteile auf. Mit Tapeziermesser und Beschneidelineal lassen sich Tapeten passgenau zuschneiden. Nahtroller, Tapetenandrückroller und Tapetenandrückspachtel sorgen schließlich dafür, dass die Wandbekleidung auch an schwierigen Stellen optimal haftet.

Bildquelle: Jetti Kuhlemann  / pixelio.de


Ähnliche Artikel

Mehr aus → Tapezierwerkzeug