Skip to content

Werkzeug zum Tapezieren

tapezieren

Nachdem Sie Böden und Gegenstände ausreichend mit Malervlies und Maler Abdeckfolie geschützt haben, kann es losgehen. Zunächst benötigen wir das richtige Werkzeug zum Tapezieren, welches im folgenden erläutert wird.

Auf einem Tapeziertisch werden die Tapeten mit einer Tapezierschere und einem Tapeziermesser zurechtgeschnitten. Ein Cuttermesser ist nicht zu empfehlen. Hilfreich kann hierbei auch eine Tapezierschiene sein.Die Tapeten werden anschließend mittels einem Kleisterroller mit Kleister bestrichen. Die eingestrichenen Bahnen müssen einige Zeit weichen bevor sie tapeziert werden. Hierbei dehnt sich die Tapete ein wenig aus. Dies sorgt später für einen glatten Sitz.

Die Tapetenbahnen bringt man mit dem Tapezierwischer an der Wand an. Damit keine Nähte zwischen den einzelnen Tapetenbahnen ersichtlich sind, werden die Übergänge zwischen den Tapeten mit dem Nahtroller bearbeitet.

Manchmal bilden sich Luftblasen unter der neuen Tapete oder die durch den Tapezierwischer nicht entfernt wurden. Zunächst sollte abgewartet werden, denn meist verschwinden diese Luftblasen wieder von alleine. Bleiben die Luftblasen zurück einfach aufstechen und Kleber mit der Kleisterspritze hineinspritzen. Anschließend mit einem Andrückroller über diese Stelle fahren. Dadurch sollte das hässliche Problem beseitigt sein.

Das eingesetzte Malerwerkzeug und Tapezierwerkzeug:

  • Tapezierschere
  • Tapezierwischer
  • Nahtroller
  • Kleisterroller
  • Kleisterspritze
  • Andrückroller

Moderne Tapeten

Moderne Tapeten stehen ganz im Zeichen auffälliger Farben, Muster und Formen. Kollektionen wie Esprit, Avenzio, Brigitte und Schöner Wohnen lösen damit Raufasertapeten ab und verleihen ihrem Zuhause neuen Glanz.
Bildquelle: © Stephanie Hofschlaeger/ PIXELIO www.pixelio.de

Ähnliche Artikel

Mehr aus → Tapezierwerkzeug